Scroll to Top

Kalender


No events to display
19.00 - 20.00
BUCHPRÄSENTATION

Günther Selichar. Who´s Afraid of Blue, Red and Green? (1990–2017)

Salon für KunstbuchBelvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos
Gäste im Salon: Ruth Horak , Harald KrejciFlorian Lamm, Marc Ries , Günther Selichar
Begrüßung: Bernhard Cella

Günther Selichars bevorzugtes thematisches Arbeitsfeld sind die Medien und Massenmedien, um die sich seine künstlerische und theoretische Arbeit seit Anfang der 1980er Jahre dreht und bei der vor allem seit etwa 1990 die Grundlagen der (massen)medialen Bilder und ihre Visualisierungstechnologien in den Mittelpunkt gerückt sind. In zahlreichen Bildzyklen in diversen künstlerischen Medien und Projekten im öffentlichen Raum widmet er sich konsequent technologischen Fragen der Wahrnehmung. In unzähligen Vorträgen und Texten hat er Aspekte der Medientheorie und -politik mit seiner durchaus politischen Arbeit verknüpft sowie in seine Lehre als Professor für Medienkunst und Fotografie eingebracht.
 
Der wohl umfassendste Werkblock Who’s Afraid of Blue, Red and Green? (1990–2017) umspannt rund 30 fotografische, malerische, druckgrafische und vor allem Projekte im öffentlichen (medialen) Raum und wird nun in einer umfassenden bibliophilen Publikation in einer Zusammenschau vorgestellt.
Das Buch, vom Leipziger Grafikbüro Lamm&Kirch aufwendig und umsichtig mit drei verschiedenen Covers gestaltet, erscheint im Wiener Verlag für moderne Kunst. Es dokumentiert nicht nur vollständig den erwähnten Werkblock, sondern beinhaltet auch Verweise auf alle wichtigen Bildserien, die in dieser Zeit entstanden sind und inhaltlich damit in Zusammenhang stehen, sowie die Kooperationen mit seiner Frau Loredana Flore-Selichar. Weiterhin versammelt das Buch sowohl Texte von langjährigen theoretischen und kuratorischen Wegbegleiterinnen und -begleitern als auch Interpretationen einer jüngeren Generation von Schreibenden aus den USA, Deutschland, der Schweiz und Österreich, die sich auf höchst interessante Weise diesem vielschichtigen und vieldiskutierten Werk nähern, und auch einen Text von Günther Selichar selbst, in dem er programmatische Überlegungen zu seinem Denkhintergrund offenlegt.
 
Günther Selichar
Who’s Afraid of Blue, Red and Green? (1990–2017)
Verlag für moderne Kunst, Wien 2017
Deutsch/Englisch
Format 32 x 24 cm
296 Seiten
385 Abbildungen in Farbe
Leinengebundenes Hardcover in drei Versionen
signierte Vorzugsausgabe von 39 Exemplaren inkl. Pigment-Tintendruck
(Ink-jet-print auf Hahnemühle Photo Rag extra bright 308 g/m2, 31 x 23 cm, Edition: 39 + XI, 2017)
Grafik Florian Lamm, Leipzig
Texte von Uli Bohnen, Dieter Buchhart, Christoph Doswald, Ruth Horak, Kathy Rae Huffman, Robert C. Morgan, Marc Ries, Dieter Ronte, Amy Ingrid Schlegel, Günther Selichar, Franz Thalmair, Claudia Tittel
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
19.00 - 20.00
Ausstellungsansicht "Erwin Wurm - Performative Skulpturen"
KURATORENFÜHRUNG MIT SEVERIN DÜNSER

Erwin Wurm. Performative Skulpturen

21er HausBelvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Severin Dünser spricht über die Grundbedingungen der Skulptur und wie Erwin Wurm diese mit Humor und Ironie unseren gesellschaftspolitischen Normen und Wertvorstellungen gegenüberstellt.

#houseattack21
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
19.00 - 20.00
Ausstellungsansicht "Spiegelnde Fenster"
KURATOR_INNENFÜHRUNG

Spiegelnde Fenster. Reflexionen von Welt und Selbst

21er HausBelvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Fenster sind Öffnungen, die von Innen den Blick auf das Außen einrahmen, während man sich von Draußen in ihnen spiegelt. Im Sinne der Kunst als Fenster zur Welt wirft die Ausstellung Spiegelnde Fenster einen Blick auf das Spannungsfeld zwischen Individuum und Gesellschaft – auf Utopien und Krisen, dem Grauen des Alltäglichen, Phänomenen des Spirituellen, surrealen Welten und individuellen Mythologien.
Severin Dünser und Luisa Ziaja erläutern in einem Rundgang durch die Ausstellung die künstlerischen Arbeiten und deren Zusammenstellung in thematische Konstellationen.
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
18.00 - 19.00
KURATORENFÜHRUNG

Linda Christanell. Picture Again

21er HausBelvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Mit Kurator Harald Krejci
Die Künstlerin und Filmemacherin Linda Christanell (* 1939) gilt seit Ende der 1960er-Jahre als eine Schlüsselfigur der österreichischen feministischen Avantgarde. Kurator Harald Krejci präsentiert im 21er Haus ihren künstlerischen Kosmos in einer retrospektiven Gesamtinstallation aus Zeichnung, Text, Fotografie, Plastischem und gefundenen Objekten. Erkunden Sie eine poetische Bildergeschichte.
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
18.00 - 19.00
Ausstellungsansicht "Erwin Wurm - Performative Skulpturen"
KURATORENFÜHRUNG MIT SEVERIN DÜNSER

Erwin Wurm. Performative Skulpturen

21er HausBelvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Severin Dünser spricht über die Grundbedingungen der Skulptur und wie Erwin Wurm diese mit Humor und Ironie unseren gesellschaftspolitischen Normen und Wertvorstellungen gegenüberstellt.

#houseattack21
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
19.00 - 20.00
KÜNSTLERGESPRÄCH

Erwin Wurm im Gespräch mit Wolf D. Prix (Architekt, Coop Himmelb(l)au)

21er HausBelvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Neben Objekten des täglichen Gebrauchs dient Erwin Wurm in der Werkgruppe der Performativen Skulpturen Architektur als Vorlage für Modelle aus Ton, die er mit viel Körpereinsatz deformiert. Mit Architekt Wolf D. Prix von Coop Himmelb(l)au spricht Erwin Wurm über Inspirationsquellen, Architekturvorlagen und seine aktuelle Ausstellung im 21er Haus.
 
Wie kann ich Erwin Wurm nicht schätzen, da er doch Häuser zertrümmert, mit Füßen tritt oder mit Schwertern zerschneidet.
Wie kann ich Erwin Wurm nicht schätzen, wo der doch den Menschen Bleistifte in die Nase steckt und Flaschen zwischen die Beine klemmt.
Erwin Wurm ist mit seinen grenzüberschreitenden Bildern und Skulpturen - das Auto fährt nicht auf der Straße, sondern die Wände hoch - unseren Architektur-Denkprozessen sehr nahe.

Wolf D. Prix, 2017
 
Wolf D. Prix, 1942 in Wien geboren, ist Design Principal und CEO von COOP HIMMELB(L)AU. Als Gastprofessor lehrte Wolf D. Prix an der Southern California Institute of Architecture (SCI-Arc), an der Harvard Graduate School of Design, an der Columbia University, an der UCLA University of California und an der Yale School of Architecture. Von 2003 bis 2012 war er Vorstand des Institutes für Architektur und Vizerektor der Universität für Angewandte Kunst Wien.
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
17.00 - 18.00
KÜNSTLERINNENGESPRÄCH

Linda Christanell. Im Gespräch

21er HausBelvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Kurator Harald Krejci im Gespräch mit Linda Christanell
Die Künstlerin und Filmemacherin Linda Christanell (* 1939) gilt seit Ende der 1960er-Jahre als eine Schlüsselfigur der österreichischen feministischen Avantgarde. Das 21er Haus präsentiert ihren künstlerischen Kosmos in einer retrospektiven Gesamtinstallation aus Zeichnung, Text, Fotografie, Plastischem und gefundenen Objekten. Erkunden Sie mit der Künstlerin die poetischen Bildergeschichten.
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
19.00 - 20.00
Ausstellungsansicht "Spiegelnde Fenster"
KURATOR_INNENFÜHRUNG

Spiegelnde Fenster. Reflexionen von Welt und Selbst

21er HausBelvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Fenster sind Öffnungen, die von Innen den Blick auf das Außen einrahmen, während man sich von Draußen in ihnen spiegelt. Im Sinne der Kunst als Fenster zur Welt wirft die Ausstellung Spiegelnde Fenster einen Blick auf das Spannungsfeld zwischen Individuum und Gesellschaft – auf Utopien und Krisen, dem Grauen des Alltäglichen, Phänomenen des Spirituellen, surrealen Welten und individuellen Mythologien.
Severin Dünser und Luisa Ziaja erläutern in einem Rundgang durch die Ausstellung die künstlerischen Arbeiten und deren Zusammenstellung in thematische Konstellationen.
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche