Kalender

19.00 - 20.00
KURATORENFÜHRUNG MIT AXEL KÖHNE

Daniel Richter – Alles ohne nichts

21er Haus
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Daniel Richter (* 1962) ist einer der wichtigsten Maler seiner Generation und für Wien nicht zuletzt aufgrund seiner Professur an der Akademie der bildenden Künste von großer Bedeutung. Kurator Axel Köhne präsentiert die Highlights dieser ersten umfassenden Werkschau des Künstlers in Wien und erzählt von der Konzeptionierung der Wanderausstellung und ihrer weiteren Stationen.
 
#oldslogans21
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
19.00 - 20.00
PERFORMATIVER VORTRAG VON CORDULA DAUS

Einführung in die Erschütterungskunde

Salon für Kunstbuch
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Zu Gast im Salon: Cordula Daus

Wie schreibt man ein Beben? Wann beginnt ein Ereignis; kann man es fühlen?
Für ihr neues Buch hat sich Cordula Daus an den seismischsten Ort der Erde begeben. Ihre Reise führte sie nach Chile und darüber hinaus zu den Anfängen einer neuen Disziplin.

In ihrer aktuellen Publikation Toponymisches Heft Nr. 3 plädiert die Autorin für eine Erschütterungskunde, die sich ihrer eigenen Verletzlichkeit entsinnt. Neben praktischen Anleitungen, irdischen Evidenzen und Exkursen über eine unhaltbare Liebe, stellt sie erstmals veröffentlichte Dokumente aus der Frühzeit der modernen Erdbebenforschung vor.
 
Cordula Daus ist freie Autorin. In ihrer Arbeit verbindet sie wissenschaftliche Recherche mit narrativer Fiktion und keramischen Artefakten. Seit 2009 gibt sie die geopoetische Reihe Toponymisches Heft (Fantôme Verlag/Berlin) heraus. Sie hat diese in Vorträgen, Lesungen und Performances an internationalen Institutionen präsentiert, u.a. Wiener Festwochen/Secession (Wien), Centre d'Art Santa Mònica (Barcelona), Akademie der Künste (Berlin), Salon Populaire (Berlin), Muthesius Kunsthochschule (Kiel), Universidad de los Andes (Bogotá), Royal Danish Academy of Fine Arts (Kopenhagen).
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
16.30 - 17.30
Ausgebucht
Tina Blau, Frühling im Prater, 1882
Expertenführung

Tina Blau. Zwischen Biedermeier und Impressionismus

Oberes Belvedere
Erinnerungsservice
Ausgebucht
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket

Nicht selten wurde bei Tina Blau der Vergleich mit dem Impressionismus gezogen. Mit diesem teilt Blau die Wahl einfacher Motive aus der Vorstadt und eine Vorliebe für helles Licht und reine Farben. Viele zählen sie daher zu den modernsten Malerinnen ihrer Zeit, während anderen ihre Bilder zu bieder und schönmalerisch scheinen. Tatsächlich entdeckte Tina Blau die Biedermeiermalerei für sich neu, in der sie die Modernität ihrer eigenen Zeit vorweggenommen fand. Mit Kurator Markus Fellinger (Belvedere).

Treffpunkt: Kassenhalle, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
16.30 - 17.30
Lawrence Alma-Tadema, The Finding of Moses, 1904
Expertenführung

Alma-Tadema: The Love of Antiquity

Unteres Belvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Lawrence Alma-Tadema has often been called the archaeologist of artists. He deserves that title, for his meticulous and erudite reconstructions of the material environment of Greek and Roman antiquity. However, his antiquity was never merely scientific or scholarly. Instead he aimed to bring to life the loves and intrigues of his ancient characters. In this gallery talk Elizabeth Prettejohn (Professor of History of Art at the University of York) will explore how the paintings in the exhibition bring antiquity to life, with special attention to the theme of romantic love.
Treffpunkt: Kassenhalle, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
16.00 - 17.00
KURATORENFÜHRUNG MIT AXEL KÖHNE

Daniel Richter – Alles ohne nichts

21er Haus
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Daniel Richter (* 1962) ist einer der wichtigsten Maler seiner Generation und für Wien nicht zuletzt aufgrund seiner Professur an der Akademie der bildenden Künste von großer Bedeutung. Kurator Axel Köhne präsentiert die Highlights dieser ersten umfassenden Werkschau des Künstlers in Wien und erzählt von der Konzeptionierung der Wanderausstellung und ihrer weiteren Stationen.
 
#oldslogans21
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
14.00 - 15.00
PROGRAMM ZUM WELTFRAUENTAG 2017

Frauen, die denken, sind eine Gefahr. Geschlechtergeschichten um 1900

Oberes Belvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket

Weltweit hat sich die gesellschaftliche Position der Frau in den letzten Jahrzehnten tiefgreifend gewandelt. Dennoch sehen sich Frauen bis heute mit einer Vielzahl von Hürden konfrontiert. Es liegt also nicht nur am eigenen Engagement, sondern immer auch am sozialen, politischen und kulturellen Milieu, das ausschlaggebend für Chancengleichheit war und ist. Anlässlich des Weltfrauentags treten bekannte wie unbekannte Frauengestalten aus der Geschichte hervor und in einen Dialog. Der Bogen spannt sich von weiblichen Lebenswelten über den Weg in Richtung Selbstbestimmung bis hin zu Gesprächsrunden, die internationale Frauen zum Austausch über die Stellung der Frau in ihren Herkunftsländern und in Österreich einladen.  

Frauen, die denken, sind eine Gefahr
Geschlechtergeschichten um 1900

Themenführung mit Karla Starecek (Kunstvermittlerin Belvedere)
Sammlung Kunst um 1900
 

Treffpunkt: Kassenhalle, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
15.00 - 16.00
Unbekannter Fotograf, Tina Blau mit ihrem Malwagen, 1911/12
PROGRAMM ZUM WELTFRAUENTAG 2017

Lebensentwurf Selbstständigkeit. Frauen erobern die Kunst

Oberes Belvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket

Weltweit hat sich die gesellschaftliche Position der Frau in den letzten Jahrzehnten tiefgreifend gewandelt. Dennoch sehen sich Frauen bis heute mit einer Vielzahl von Hürden konfrontiert. Es liegt also nicht nur am eigenen Engagement, sondern immer auch am sozialen, politischen und kulturellen Milieu, das ausschlaggebend für Chancengleichheit war und ist. Anlässlich des Weltfrauentags treten bekannte wie unbekannte Frauengestalten aus der Geschichte hervor und in einen Dialog. Der Bogen spannt sich von weiblichen Lebenswelten über den Weg in Richtung Selbstbestimmung bis hin zu Gesprächsrunden, die internationale Frauen zum Austausch über die Stellung der Frau in ihren Herkunftsländern und in Österreich einladen.   

Lebensentwurf Selbstständigkeit
Frauen erobern die Kunst

Themenführung mit Barbara Lenz (Kunstvermittlerin, Belvedere)
Ausstellung Tina Blau

Treffpunkt: Kassenhalle, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
16.00 - 17.00
PROGRAMM ZUM WELTFRAUENTAG 2017

In Ateliers, Salons und an der Wiege. Von bürgerlichen Konventionen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

Oberes Belvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket

Weltweit hat sich die gesellschaftliche Position der Frau in den letzten Jahrzehnten tiefgreifend gewandelt. Dennoch sehen sich Frauen bis heute mit einer Vielzahl von Hürden konfrontiert. Es liegt also nicht nur am eigenen Engagement, sondern immer auch am sozialen, politischen und kulturellen Milieu, das ausschlaggebend für Chancengleichheit war und ist. Anlässlich des Weltfrauentags treten bekannte wie unbekannte Frauengestalten aus der Geschichte hervor und in einen Dialog. Der Bogen spannt sich von weiblichen Lebenswelten über den Weg in Richtung Selbstbestimmung bis hin zu Gesprächsrunden, die internationale Frauen zum Austausch über die Stellung der Frau in ihren Herkunftsländern und in Österreich einladen.   

In Ateliers, Salons und an der Wiege
Von bürgerlichen Konventionen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

Expertenführung mit Katharina Lovecky (Kuratorische Assistenz, Belvedere)
Sammlung Biedermeier
 

Treffpunkt: Kassenhalle, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
16.30 - 17.30
Ausstellungsansicht The Vulgar. Fashion Redefined, Barbican Centre, London
PROGRAMM ZUM WELTFRAUENTAG 2017

Wie Kleidung Frauenbilder prägt

Winterpalais
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Die Macht der Mode ist allgegenwärtig. Mode wird geliebt und gehasst, gelebt und verbannt. Sie beurteilt und verurteilt ihre Trägerin, kann Selbstinszenierung sein, Manipulation oder Schutzschild. Eine Themenführung rund um das Verhältnis zwischen Kleidung, dem weiblichen Körper und gesellschaftlichen Konventionen von der Renaissance bis heute.
Treffpunkt: Kassa, Winterpalais; Himmelpfortgasse 8, 1010 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
17.00 - 18.00
PROGRAMM ZUM WELTFRAUENTAG 2017

Nicht nur tugendhaft. Weiblichkeitsdarstellungen zur Zeit des Barock

Oberes Belvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket

Weltweit hat sich die gesellschaftliche Position der Frau in den letzten Jahrzehnten tiefgreifend gewandelt. Dennoch sehen sich Frauen bis heute mit einer Vielzahl von Hürden konfrontiert. Es liegt also nicht nur am eigenen Engagement, sondern immer auch am sozialen, politischen und kulturellen Milieu, das ausschlaggebend für Chancengleichheit war und ist. Anlässlich des Weltfrauentags treten bekannte wie unbekannte Frauengestalten aus der Geschichte hervor und in einen Dialog. Der Bogen spannt sich von weiblichen Lebenswelten über den Weg in Richtung Selbstbestimmung bis hin zu Gesprächsrunden, die internationale Frauen zum Austausch über die Stellung der Frau in ihren Herkunftsländern und in Österreich einladen.   

Nicht nur tugendhaft
Weiblichkeitsdarstellungen zur Zeit des Barock

Themenführung mit Barbara Lenz (Kunstvermittlerin, Belvedere)
Sammlung Barock
 

Treffpunkt: Kassenhalle, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche