Digitales Belvedere

Mit der erweiterten Online-Sammlungsdatenbank im Verbund des Belvedere Research Centers eröffnet die Österreichische Galerie den Wechsel vom digitalisierten zum digitalen Belvedere. Eine Vielzahl neuer Funktionen bieten zugleich auch neue Wege nicht nur für den wissenschaftlichen Erkenntnisprozess.

In der digitalen Sammlung finden sich Informationen zu den Objekten der Sammlung des Belvedere sowie zum Kontext in dem diese standen beziehungsweise stehen. Angesichts der Fülle des Materials konzentriert sich der Blick zunächst auf die Meisterwerke und einen repräsentativen Querschnitt, der sukzessive erweitert wird. Auch werden die dargebotenen Informationen laufend dem steten Wandel der Forschung angepasst.

Informationsangebot

Ein einzelner Datensatz beinhaltet vielschichtige Textinformationen über ein Objekt, eine Person oder Werkstatt sowie in der Regel eines, gelegentlich auch mehrere Bildmedien. Darüber hinaus geleiten zahlreiche Querverweise und Schrittmarken intuitiv durch das reichhaltige Netzwerk von Aspekten.

Angaben zu allen Objekten

  • Werktitel
  • Datierung
  • Künstler/Hersteller (mit Lebensdaten)
  • Objektart
  • Material/Technik
  • Maße
  • Signatur (sofern vorhanden)
  • Zeichen (sofern vorhanden)
  • Inventarnummer
  • Provenienz
  • Inventarzugang
  • Stilistische Epoche

Erweiterte Angaben zu ausgewählten Objekten

  • Kulturkreis
  • Herstellungsort
  • Credit Line
  • Objektbeschreibung
  • Verbundene Objekte

Kontakt

Research Center
Digitales Belvedere

Dr. Ralph Knickmeier
T +43 1 795 57-260
E-Mail